Generalkonsulat der Republik Slowenien Klagenfurt /Wirtschaft /

Wirtschaft

Slowenien–Österreich

Im Jahr 2015 war Österreich weiterhin drittgrößter slowenischer Ausfuhrpartner (10 % der slowenischen Ausfuhr). Der Geschäftsumfang im Jahre 2015 stieg auf 4,7 Milliarden EUR (+1,5 in Vergleich mit 2014), wobei sich die Ausfuhr nach Österreich auf 2,0 Milliarden EUR (- 2,1 %) und die Einfuhr auf 2,7 Milliarden EUR (+ 4,3%). Im 2015 betrug der Dienstleistungsumfang 1,4 Milliarden EUR (+7,6%). Der Großteil der Dienstleistungen erstreckt sich auf Reisen und Transportdienstleistungen.

Österreich ist der wichtigste ausländische Investor in Slowenien. Gemäß Daten der Slowenischen Zentralbank beliefen sich am Ende des Jahres 2014 die österreichischen Investitionen auf insgesamt 3,4  Milliarden EUR (33,6 % aller Auslandsinvestitionen in die slowenische Wirtschaft). Der Großteil der Investitionen wird im Finanziellen Sektor, Handel und Industrie. Slowenische Unternehmen investieren in Österreich in kleinerem Umfang. Gemäß den Daten der Slowenischen Zentralbank beliefen sich am Ende des Jahres 2014 die slowenischen Investitionen in Österreich auf 8137,7 Mio. EUR (2,6 % aller slowenischen Investitionen im Ausland). Im Vergleich mit 2013 haben sich immerhin die Slowenische Investitionen in Österreich verdoppelt.

Der österreichische Markt ist zudem für den slowenischen Tourismus von großer Bedeutung. Im Jahr 2014 war Österreich hinsichtlich der Touristenzahl und deren Übernachtungen an zweiter Stelle (hinter Italien und vor Deutschland).

Slowenien–Kärnten

Slowenien war in 2015 der 6. wichtigster import und 8. wichtigster export Partner von Kärnten.  Der Geschäftsumfang stieg auf 455 milionen EUR (import 210, exsport 245). Firmen aus Kärnten sind in Slowenien seit Jahren stark vertreten, in letzer Zeit steigt die Zahl von Slowenischen firmen die nach Kärnten kommen. Die verbesserte politische Klima in Land hat viel dazu Beigetragen, neben der guten Zusammenarbeit zwischen den Gebietsabteilungen der Industrie- und Handelskammer Sloweniens und der Wirtschaftskammer Kärnten. Der Eintritt Sloweniens ins Schengen-Gebiet zog eine Erhöhung der Zahl grenzüberschreitender Wirtschaftsprojekte, insbesondere im Tourismus, nach sich. Darüber hinaus entwickelten sich auch zwischen der Landwirtschafts- und Forstkammer Sloweniens, der Landwirtschaftskammer Kärnten und bäuerlichen ständischen Strukturen der slowenischen Volksgruppe positive Projektkooperationen.

Neben dem Generalkonsulat der Republik Slowenien in Klagenfurt sorgen die wirtschaftlichen Strukturen innerhalb der slowenischen Volksgruppe für eine Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Slowenien und Kärnten. In diesem Kontext sind der Slowenische Wirtschaftsverband, der den Status eines slowenischen Geschäftsklubs im Ausland innehat, und das Alpe-Adria Zentrum für grenzüberschreitende Zusammenarbeit aus Klagenfurt zu erwähnen.

Der Geschäftsumfang von Slowenien mit Land Voralberg und Land Tirol stieg in 2015 jeweils auf 230 milionen EUR (import und  export waren ausgegliechen).

Wirtschaftsdiplomatie
Nützliche Links